30 Aug

50. Stammesjubiläum – Hygienemaßnahmen

Liebe Stammesmitglieder, Eltern, Gäste, Interessierte, 

unser 50. Stammesjubiläum steht vor der Tür – kommenden Samstag ist es soweit!

Wir haben nun die geltenden Hygienemaßnahmen für Euch zusammen gefasst.
Bitte liest sie Euch im Vorfeld durch. Sie werden auch vor Ort nochmal aushängen.

Die Kontaktregistrierung vor Ort ist auch erforderlich, wenn Ihr bereits über eventbrite angemeldet seid!

 

23 Aug

Einladung zum 50. Stammesjubiläum

Liebe Stammesmitglieder, liebe Eltern,

in diesem Jahr feiert unser Stamm sein 50-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum wollen wir zusammen mit Euch feiern. Wir starten mit einem offiziellen Programmteil, in dem wir das Beste der letzten 50 Jahre nochmal in Erinnerung rufen wollen. Im Anschluss laden wir Euch zu einem gemütlichen Abend ein, mit gutem Essen, Trinken, Gesellschaft und der Atmosphäre des Pfadfinderzentrums.
Seid gespannt und lasst Euch überraschen!

Termin:           04.09.2021
Uhrzeit:          offizieller Teil von 17 Uhr bis 18:30 Uhr
                       Einlass ab 16:30 Uhr
Ort:                Pfadfinderzentrum Kurpfalz
                       Ramsteiner Feld 3, 66877 Ramstein-Miesenbach

Zur besseren Planung und Beachtung von eventuellen Bestimmungen bitten wir Euch, bis zum 25.08.2021 eine Anmeldung über https://50jahrestammkurpfalz.eventbrite.debzw. den nebenstehenden QR-Code auszufüllen, sofern Ihr kommt. Bei Rückfragen könnt Ihr Euch über info(at)stamm-kurpfalz.de an uns wenden.

Wir freuen uns auf Euer Kommen. Zusammen wollen wir das Jubiläum zu einem unvergesslichen Tag werden lassen!

Die Veranstaltung ist eine Außenveranstaltung, bitte nehmt Euch entsprechend wetterfeste Kleidung und Schuhwerk mit! Es gibt keine Möglichkeit in Innenbereiche auszuweichen.
Durch die ständigen Änderungen der Corona-Verordnungen werden die geltenden Maßnahmen und Regeln für die Veranstaltung erst Ende August an Euch weitergegeben.

Gut Pfad

Markus

23 Aug

Stammeslager 2021 – endlich wieder raus!

Vergangenes Wochenende war es endlich so weit: nach über 1,5 Jahren fand unser erstes Lager seit Beginn der Corona-Pandemie statt.
Nachdem alle Teilnehmenden und Gruppenleiter:innen am Freitagnachmittag einen negativen Corona-Schnelltest vorliegen hatten, konnten wir auch schon mit dem Aufbau starten.
Mit aufgefrischtem Wissen über Zeltaufbauten und leeren Mägen freuten sich alle über das erste gemeinsame Abendessen. Abgerundet wurde der erste Tag mit einer Nachtwanderung und einer schönen Singerunde in der Jurte, bei Feuer und Kerzenschein.

Samstagmorgen starteten wir mit einer Morgenrunde und gutem Frühstück in den Tag. In verschiedenen AGs wurden Attraktionen und Dekorationen für den anstehenden Lager-Jahrmarkt vor- bzw. zubereitet, darunter Traumfänger, gebrannte Mandeln, Lebkuchen, Bühnenschmuck und die Bühne selbst. Nachmittags kamen wir dann zum Höhepunkt des Lagers, dem Jahrmarkt. Bei Hammerspielen, Becherwerfen, Kerzen ausschießen, einem Wahrsager, Wikingerschach, Boule und natürlichen den morgens hergestellten selbst gebrannten Mandeln hatten wir alle zusammen riesigen Spaß.

Abends fiel das Bühnenprogramm leider sprichwörtlich ins Wasser und wurde durch eine Singe- und Spielerunde in der Jurte abgelöst. Nachdem wir nachts dann noch vom Starkregen überrascht wurden ging es Sonntagmorgen leider schon wieder an den Abbau der Zelte und der Jahrmarktstände. Müde, aber vollkommen glücklich und mit einem erneuten negativen Schnelltest durften schließlich alle wieder nach Hause, um natürlich direkt von den neuen Erfahrungen und Erlebnissen des Lagers zu berichten.

11 Feb

Stammesplan 2021 – digital

Am Wochenende haben wir uns mit dem Stammesrat zum Stammesplan zusammengesetzt. Dieses Jahr fand dieser, aufgrund der derzeitigen Situation, digital statt.
 
Zusammen mit den Moderatoren des Landesverbands und mithilfe diverser Online-Tools haben wir mit Freude geplant, diskutiert und Ideen darüber ausgetauscht, wie wir unsere Arbeit während solch schwierigen Zeiten noch besser gestalten können und den Weg dafür geebnet, in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wieder richtig durchstarten zu können!
 
Ausgeruht und gestärkt ging es für uns als Abschluss des Tages in das digitale Abendprogramm, bei dem die Stammesführung in mehreren Disziplinen gegen den Stammesrat ihr Wissen unter Beweis stellen durfte.
 
22 Dez

Pfadfinder senden mit dem Friedenlicht ein Leuchtpunkt in die Gemeinde

Ramstein-Miesenbach. Das stille Adventsfenster mit dem Friedenslicht aus Bethlehem, das in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden überwindet Grenzen“ steht, war eine besondere Adventsaktion des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Stamm Kurpfalz in Ramstein. Kerzen- und Fackelschein waren 5 Tage lang ein bestimmende Element in der vorweihnachtlichen Zeit. Die Besucher folgten der Lichtspur, den weihnachtlichen Stationen, fanden ein weihnachtliches Klassenzimmer und das Friedenslicht, auf dem mit viel Engagement dekorierten Rundkurs im Pfadfinderzentrum. Das positive Echo der Menschen zeigt, es war genau das richtige Angebot in dieser schwierigen Zeit.

Die Besucher hinterließen kleine Gesten, wie weihnachtlich bemalte Steine, Christbaumschmuck, Gruß- und Wunschkarten z.B. „Gesundheit und Frieden für meine Familie und euch alle!“

Ein großes Anliegen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder bleibt: „Bitte spenden Sie für unser dritte Welt Projekt „Watoto Kabisa“ in Kenia“. Gerade in diesem Jahr sind die Bewohner nicht nur von Corona, sondern auch von einer großen Heuschreckenplage, die ganze Ernten vernichtet, betroffen. Daher ist es besonders wichtig an die Ärmsten der Armen und hier besonders an die Kinder zu denken und diese zu unterstützen.

Spenden auf unser Konto bei der KSK KL,
Pfadfinder Stamm Kurpfalz 
IBAN: DE16  5405  0220  0008  7065  58

mit den Vermerk: Kenia Projekt.

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzten ein Zeichen für Frieden und eine tolerante Gesellschaft. Sie haben sich auch kurz entschlossen, das Friedenlicht bis zum 24.12 im Pfadfinderzentrum in Ramstein, Ramsteiner Feld 3 stehen zu lassen. So besteht weiter die Möglichkeit das Licht dort abzuholen. Bitte Taschenlampe (da der Weg nicht ganz beleuchtet ist) und mitgebrachte Kerze (Laterne) nicht vergessen.

09 Dez

Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen auch in schwierigen Zeiten Friedenslicht

Liebe Stammesmitglieder:innen, Liebe Eltern,

in der aktuellen, schwierigen Zeit wollen wir als Pfadfinderinnen und Pfadfinder ein Zeichen für Frieden und eine tolerante Gesellschaft setzen. Dazu wollen wir auch in diesem Jahr das Friedenslicht an Euch weitergeben.

Neben im Bild findet Ihr das Infoschreiben zum Ablauf der Aktion. Bitte beachtet unbedingt die AHA-Regeln auf dem Pfadfinderzentrum. Genießt das lichtilluminierte Pfadfinderzentrum ohne dabei länger zu verweilen und vermeidet Kontakt zwischen anderen Familien.

Ich wünsche Euch Allen viel Spaß bei unserem „stillen Adventsfenster“, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bleibt gesund!

Gut Jagd, Gut Pfad und seid wach,
Markus

28 Sep

Dritte Aktion

Hexen und Zauberer aufgepasst! Nachdem in den letzten Meutenstunden Zauberstäbe und Hogwartsabzeichen gebastelt und Alraunen umgetopft wurden, war es am vergangenen Samstag an der Zeit, unsere Zauberkünste unter Beweis zu stellen. Bei der 3. Aktion des Landesverbandes mussten die Wölflinge ihr Können in verschiedenen Fächern unter Beweis stellen: Es wurden Zaubertränke gebraut, ein Hogwarts-Schloss nachgestellt, Geschichten und Gedichte geschrieben.

Wer weiß, vielleicht reichen die gesammelten Punkte ja sogar für den Hauspokal…

27 Sep

Tagesaktion 2020

Aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Pandemie ist es für uns leider immer noch nicht möglich (wie früher) draußen unsere Kothen und Jurten aufzubauen und zusammen ein Lager zu veranstalten. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, eine Tagesaktion zu starten, um mal wieder (unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln) für unsere Wölflings- und Pfadfinderstufe cooles pfadfinderisches Programm anbieten zu können und uns mit dem ganzen Stamm an unserem Gelände zu treffen. So verbrachten wir letztes Wochenende an einem sonnigen Samstag einen schönen Tag an unserem Gelände, der vollgepackt mit actionreichem, handwerklichem und informativem Programm war.
 
Wir starteten mit einem AG-Block, in dem unter anderem Frühstücksbretter mit dem Lötkolben gestaltet, Traumfänger geschnürt, Freundschaftsbänder geknüpft und kleine Holzschiffe gebaut wurden. Nach dem von handwerklichen Arbeiten geprägten AG-Block ging es nach dem Mittagessen mit einem vielseitigen Postenlauf weiter, bei dem von
Wikingerschach bis zu einem Quiz zu den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit viele verschiedene Aktivitäten angeboten wurden. Zum Abschluss dieses schönen Tages gab es noch ein gemeinsames Geländespiel, bevor wir uns wieder in unserem altbekannten
Abschlusskreis (nur ohne Gesang und ohne Händeschütteln) voneinander verabschiedeten.
 
In diesem Sinne war es ein gelungener, actionreicher Tag, der uns sehr viel Spaß gemacht hat, eben weil wir es sehr vermisst haben, uns mal wieder mit dem gesamten Stamm zu einer Aktion an unserem Gelände zusammenzufinden. Dementsprechend freuen wir uns auch darauf wieder gemeinsam Lager und Fahrten zu veranstalten, sobald es die Corona-Situation wieder zulässt.

 

18 Aug

Aktuelles zu den Gruppenstunden

Wie Ihr bereits durch die Gruppenleiter/innen informiert wurdet, starten wir nach den Sommerferien wieder mit den Gruppenstunden.

Wichtig dabei ist, dass das Hygienekonzept nach wie vor eingehalten werden muss! Die Personenbeschränkung in der Gruppenstunde wird auf 15 Teilnehmer angehoben. Reiserückkehrer aus dem Ausland dürfen 14 Tage nach Rückkunft nicht auf das Pfadfinderzentrum. Liegt eine Schulschließung aufgrund des Coronavirus vor, darf die Gruppenstunde ebenfalls nicht besucht werden.

Aktuelle Informationen bekommt Ihr stets durch die Gruppenleitungen mitgeteilt!

11 Mai

Programm während der Kontaktbeschränkungen durch das Coronavirus

Hier der aktuelle Link zur Doodle-Liste! (KW 25)

Liebe Stammesmitglieder, liebe Eltern,

Durch die Auswirkungen des Coronavirus war unser Stammesleben in den letzten zwei Monaten auf ein Minimum beschränkt. Kleine Aufgaben, welche innerhalb der Sippe oder Meute verteilt wurden, konnten zuhause erledigt werden und Ergebnisse per Smartphone geteilt werden.

Nun haben wir uns im Stammesrat online zusammengefunden, und einige Programmideen für die nächste Zeit ausgearbeitet. Dabei war uns vor allem wichtig, das Pfadfinderzentrum miteinzubeziehen, aber gleichzeitig auch alle Hygiene- und Abstandsmaßnahmen einzuhalten.

Vorab wichtig:  Es gibt eine Doodle-Liste für den Aufenthalt am Pfadfinderzentrum. Diese findet ihr immer auf der Stammeshomepage www.stammkurpfalz.de oder zusätzlich auch in den Elterngruppen auf WhatsApp. Es ist zwingend notwendig, sich in dieser Liste für einen freien Termin einzutragen und diesen einzuhalten, um Kontaktbegegnungen zwischen mehreren Familien zu vermeiden.

Bitte plant Euren Aufenthalt immer als Familie, so dass kein Kind allein am Pfadfinderzentrum ist. In geraden Kalenderwochen haben die Pfadfinder das Vorzugsrecht, in ungeraden Kalenderwochen die Wölflinge.

Freie Termine können von allen Mitgliedern belegt werden, auch wenn Ihr nur die Natur, den Spielplatz, die Atmosphäre des Pfadfinderzentrums genießen wollen. Ebenso können auch kleinere Arbeiten (ca. eine Stunde) am Gelände erledigt werden, sollte Euch zuhause die Decke auf den Kopf fallen. Hierzu könnt Ihr Berthold kontaktieren, der über die Arbeiten Bescheid weiß.

Auf dem Pfadfinderzentrum ist das Außen-WC hinter dem Haupthaus jederzeit für Euch geöffnet. Dort könnt Ihr zur Toilette gehen oder Euch auch die Hände waschen.

Für die Wölflinge:
Am Pfadfinderzentrum haben wir verschiedene Programmpunkte vorbereitet, welche Ihr vor Ort ausführen könnt, z.B. das Bemalen von Steinen für den Wolfskopf vor dem Sanitärgebäude. Die genauen Angaben bei neuem Programm erhaltet Ihr über die Elterngruppe auf WhatsApp. Meistens ist das notwendige Material hinter der Eckbank an der Haustüre des Haupthauses platziert.

Außerdem besteht die Möglichkeit, den Spielplatz wieder zu benutzen. Diese Möglichkeit solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen!

Für die Pfadfinder:
Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, und für Euch etwas ganz Besonderes vorbereitet. Mithilfe der App „Actionbound“ haben wir eine virtuelle Schnitzeljagd für Euch erstellt. Mit dieser App könnt Ihr vor Ort auf dem Pfadfinderzentrum Orte suchen, Fragen beantworten, Aufgaben bewältigen, und noch vieles mehr.
Dazu braucht Ihr die Actionbound-App aus dem Play- oder App-Store, sowie ein Internet- und GPS-fähiges Smartphone. Vor Ort könnt Ihr einen QR-Code auf der Rückseite des Sanitärgebäudes abscannen und den Anweisungen in der App folgen.

Solltet Ihr kein oder nur wenig Datenvolumen zur Verfügung haben, könnt Ihr das Gast-WLAN des Hauses nutzen (Passwort: Corona2020). Dieses wurde durch einen Repeater erweitert.

Wichtig ist auch, dass jeder Start des Bounds über jedes Smartphone eine Lizenz von unserem Guthaben abzieht. Deshalb ist es empfehlenswert, den Bound zusammen als Familie mit einem Smartphone zu absolvieren.

Solltet Ihr nicht weiterkommen, könnt Ihr Berthold über die Telefonanlage am Haupthaus erreichen.

Für die Pfadfinderstufe wollen wir in Zukunft dann wöchentlich abwechselnd zwischen Videochat-Gruppenstunden und Programmangeboten am Pfadfinderzentrum abwechseln.

Da der Umgang mit dieser App auch für uns neu ist, kann es durchaus sein, dass der Bound nachträglich noch verbessert werden muss. Ebenso haben wir bereits mit der Planung eines Bounds für die Wölflingsstufe begonnen und wollen auch diesen zeitnah anbieten.

Gut Pfad und bleibt gesund!
Markus – im Namen der Stammesführung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen